Hinweiß!!

Beachte, das die NEUESTEN Posts zuerst kommen! Demnach bitte runter scrollen und dort anfangen zu lesen! ;)

Samstag, 25. Februar 2012

My Diary VII - Erlösung, Veränderungen und ein Alptraum


10. April 2009

Ok, kennt ihr das, wenn ihr euch lange Zeit nicht getraut habt, etwas zu tun, es dann doch tatet und euch dann richtig erlöst und frei fühlt? Das ihr fast platzen könnt vor Glück und euch fragt, warum nicht eher? *Facepalm* Aber im Nachhinein isses immer leicht zu sagen, das man dumm war, sich nicht eher getraut zu haben. Davor... isses meist wirklich schwer und nicht einfach, die Hemmschwelle zu übertreten.

Back to topic: Ich hab heute mit den Hormonen angefangen. Aya hat mich eingeglibbert damit! *Gänsehaut* Es ist... Gel, ja. Aber sobald es warm wird, läuft es davon wie Wasser. Und Wasser läuft bekanntlich überall hin. Das klebt dann doch manchmal unangenehm, wenn es i-wo hin läuft, wo es nicht hin soll. Ich überlege jetzt schon, ob ich mich über andere Methoden beraten lasse. Kann wohl nicht schaden...

12. Juni 2009

Viele viele Wochen und Spritzen später, gibt's endlich erste Anzeichen der Veränderung zu vermelden! (Wenn man ungeduldig ist, vergeht die Zeit wie eine Ewigkeit...)
~ Das Haar am Bauch wird dichter und schwarz, wo zuvor nur kaum sichtbare Häärchen gewesen sind. (Memo an mich selbst: Such dir ne andere Stelle zum einglibbern... und fang an, dich zu rasieren.)
~ Auf den Armen und Beinen wird es auch langsam mehr, davon abgesehen, das ich schon immer recht... behaart war.

Was den Alptraum angeht... Ich werde NIE WIEDER freiwillig zu ner Gynäkologin gehen!! Mein letzer Besuch bei einem Höhlenforscher war und wird wohl der schlimmste jemals gewesen sein. Abstrich wollte sie machen. Ich weigere mich ja sowieso grundsätzlich gegen sowas. Aber es ging um Krebsvorsorge. Lösen meine Hormone das doch ganz gerne mal aus... Dacht ich halt, EINMAL kannst'es dir ja gefallen lassen. Hätt ichs nur lieber nicht gemacht. Es fühlte sich an, als ob die mich gleich mit entjungfert hätte! Solche Schmerzen hatte ich das letzte mal, als ich mit Thrombose im Krankenhaus gelegen hatte!! (Siehe dazu auch http://sternengaukler.blogspot.com/2010/10/my-diary-iii-1-hormonspritze.html )

Ich dachte wirklich, das ich das nicht durchhalte.. Letztlich bin ich aber dank der Thrombose so einiges gewohnt~ Ich hab der Frau fast ihren dämlichen Stuhl zerlegt! Hab mich gewunden, an dem Teil festgekrallt. Ich konnte nimmer! Mir tat den ganzen restlichen Tag alles weh... ICH HASSE ES EIN WEIB ZU SEIN!!! :(

 Fortsetzung folgt...

Kommentare:

  1. da du dir gewünscht hast dass kommentiert wird ... Ich lese es ganz aufmerksam und bin stolz auf dich ;* glg nancy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo du,
    bin einfach mal deinen Link gefolgt. ^^ Es ist wirklich interessant, sowas zu lesen. Hab selbst eine Freundin, die ähnliches durchmacht, deswegen hab ich für sowas viel Verständnis.
    Ich wurde in meiner Schulzeit selbst auch gemobbt, was ebenfalls darin resultierte, dass ich mich hässlich fand, meinen Körper hasste, mich im Spiegel nicht ansehen mochte (ein Problem, was sich bis heute gehalten hat). Dennoch fühle ich mich immerhin als Frau. :/
    Ich hoffe, du findest deinen Weg. Niemals aufgeben ;) *knuff*

    AntwortenLöschen
  3. Ein Kommentar lass ich gerne da. Ich bin heute erst über deinen blog gestolpert und ich als Mitfühlender und Leidensgenosse kann dir nur sagen, Hut ab. Ich stehe noch vor der ganzen Hormonsache (Psychotherapie habe ich schon hinter mir). Am 2. Mai ist Erstgespräch und ich zittere wie Espenlaub. Ich hoffe, dass alles glatt geht, bei dir genauso wie bei mir. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, wünsche dir alle Kraft der Welt und Energie die du benötigst.
    Ganz liebe Grüße, ein dir zumindest ein kleines bisschen bekannter, Leidensgenosse :]

    AntwortenLöschen

Freue mich immer über eure Meinungen. Ich beiße nicht ;)