Hinweiß!!

Beachte, das die NEUESTEN Posts zuerst kommen! Demnach bitte runter scrollen und dort anfangen zu lesen! ;)

Mittwoch, 18. Mai 2011

My Diary IV - Kleine Zwischenberichte

Heute hab ich nicht all zu viel zu berichten. Sry, falls das etwas enttäuschend ist!
Aber jeder TB-Eintrag hat doch ein Recht hier auf zu tauchen ;)


18.Feb 09

Gestern konnte ich eine Zwischenblutung verzeichnen.
Weiß nicht, ob es von den Hormonen kommt… Aber wird sich zeigen. Sollte eigentlich keine Tage mehr haben, doch Zwischenblutung könnte angeblich auftreten, bevor ganz weg.
Heute ist es jedenfalls wieder weg. Sollte es noch mal kommen, werde ich den Rat meiner Endokrinologin einholen.


                                                                                                                                                  23. Feb 09

Verstärkte Pickelbildung ist zu verzeichnen. Ich blühe wie eine Frühlingswiese…
Anscheinend fängt die 2. Pupertät früher an, als erwartet… Dazu noch Haarwurzenentzündungen hier und da auf dem ganzen Körper. Das haar wird dunkler und stellenweise auch etwas länger.
Passt mir nicht ganz, aber ist nun mal so. Muss man durch.
Btw: Die Blutung kam tatsächlich von den Hormonen. ENDLICH habe ich nämlich meine Tage nicht mehr! *froi*
Jede Frau wird wissen, was das für ein ‚Spaß’ ist, mit vollen/verschmierten Unterhosen. Sich undicht zu fühlen, jedes mal wenn man etwas länger saß oder lag und dann aufsteht.
Bauchkrämpfe, Kopf- und Gliederschmerzen. Bei manchen auch noch mehr unangenehme Dinge wie Blähungen und Ähnliches…
Nein, ich werde es nicht vermissen. Ich fühle mich gut, mit zumindest einem Vorteil, den ich als TS genießen darf. Jede Frau, die davon erfuhr, da sich keine Tage habe, beneidete mich. *lach*
Ja, ich kann’s mir vorstellen, dass die neidisch sind. Doch zumindest diesen kleinen Vorteil gönne ich mir selbst. ;)

~Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ~ !! ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ !! ~Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ~

Letztes Mal hab ich von meinem Aufenthalt im KH berichtet. Doofe Sache, aber geht immer schlimmer, als man denkt.
Aufmuntern tun mich aber vor allem die wenigen Freunde, die mir geblieben sind.
Schade nur, dass diese alle so weit weg wohnen, dass man sich nur einmal im Jahr und manchmal mit einigen sogar niemals treffen können wird.
Dennoch halte ich den Kontakt zu so vielen, die mir wichtig sind und denen ich nicht egal zu sein scheine.
Danke an all jene, die mir zuhören, Hilfe und Tipps geben, gleichsam aber auch an die, die meinen Blog lesen und vor allem für eure netten Kommentare.
Sie helfen mir das Licht, welches mich zum Ziel führen soll, wieder etwas heller strahlen zu lassen und mich auf zu heitern.

Kommentare:

  1. Als Freund halte ich immer zu mein anderen Freunden.
    Und versuche auch immer zu helfen selbst wenn es nur Mut ist den ich zuspreche.

    Mfg
    Holly

    AntwortenLöschen
  2. ... ich finds schön das Du wieder berichtest was Dir so widerfährt. Du gehst einen schweren Weg und meisterst so manche Aufgabe an der andere kläglich scheitern würden. Deine Kraft und Ausdauer ist bewundernswert.

    Leid existiert in vielerlei Form auf dieser Welt, es wächst und vergeht. Es beginnt in unserem Inneren, oder wird von außen an uns heran getragen... deshalb basiert unsere Existenzz auf dem Prinzip der Hoffnung.
    Hoffnung das es einmal besser wird, das es eines Tages schöner ist und alles Leid vergangen ist.

    Du arbeitest darauf hin... verliere nie die Hoffnung!

    "Das was du heute denkst, wirst du morgen sein"
    (Buddha)

    Liebe Grüße, Michael

    AntwortenLöschen
  3. Hey Freund! Schön, wieder von dir zu lesen. Tut mir leid, dass ich zur Zeit so wenig online bin. Du weisst, ich hab meine eigenen Sorgen. Aber ich bin trotzdem immer für dich da! call my, if ya need me! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hi, ich habe dir ja geschrieben das ich hier was hinterlegen werde,
    den Link wo ich es onstellen werde ich dir dann aber auch geben.
    Viel Hilfe kann ich hier nicht hinein schreiben, dafür kenne ich mich nicht genug aus.
    Ich persönlich finde es sehr gut, das du deine Lebensstory hier onstellst damit auch andere in Erfahrung bringen was es heißt. So viel Mumm hat gewiss kaum einer.
    Da kann man aber auch mal lesen, wie Oberflächlich die Welt ist (Bezug auf die Schulzeit und die Mitschüler).
    Ich werde diesen Blog weiter empfehlen, kenne selber ein paar wenige die es ähnlich schwer wie du haben und ich denke für Jene wäre es gut zu wissen wie man es angehen könnte

    Liebe Grüße Andrea (AngelCaido->Land)

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es doch immer wieder bemerkenswert, wie viel Leid ein Mensch ertragen kann.
    Und reicht es nicht, dass dieser Mensch seinen Körper zu tiefst verachtet?
    Muss es auch noch die Welt um ihn herum?
    Ich persönlich habe nur eine kleine Ebene des Mobbings am eigenen Leib erlebt und schon das reichte mir um mich in meinen Grundfesten zu erschüttern. Eine solche Stärke an den Tag zu legen, nach all dem Leid ist wirklich mehr als bemerkenswert. Meine Hochachtung!
    Und auch, wenn es nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist, gib dich niemals auf! Niemand ist unpassend in der Welt, höchstens Missverstanden.
    Wenn es wirklich dein Wunsch ist, dann kämpfe weiter dafür, lass dich nicht beirren! Lass sie ruhig gucken und mit dem Finger auf dich zeigen, denn du bist es nicht, die sich falsch verhält.
    Außerdem möchte ich auch anmerken, dass es trotz deiner Situation genial ist alles in einem Online-Tagebuch festzuhalten. So können auch wir besser verstehen und bekommen einen Einblick den wir sonst so nie bekommen würden. Auch die Art wie du schreibst ist wunderbar, man ist immer mittendrin und es wird einem keinesfalls langweilig.

    Mach weiter so! Und alles Gute!

    Wünscht dir deine Azzu!

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich das alles hier lese muss ich schon fast heulen . Schön zu sehen dass es andere Leute mit den gleichen Problemen gibt

    AntwortenLöschen

Freue mich immer über eure Meinungen. Ich beiße nicht ;)